Belgien und London 1998

Sun Park Oostduinkerke, Belgien

8. Juni 1998
Restliche Sachen gepackt, noch im Allkauf fünf Bücher gekauft und dann um 12:00 Uhr los gefahren. Die Fahrt war okay, ausser das es bei Antwerpen eine Umleitung gab die uns auf die Landstrasse führte und da war natürlich jede Ampel rot. Um 16:00 Uhr kommen wir im Sun Park in Oostduinkerke an der belgischen Küste an. Wir bekommen ein tolles Haus am See und die Enten begrüßen uns. Wir laden unsere Sachen aus und erkunden die Anlage, kaufen einige Lebensmittel und essen Pizza und Lasagne. Naja, es gibt Besseres. Um 19:00 Uhr sind wir zurück im Haus und schlafen recht früh, da wir ziemlich kaputt sind.

Wetter: sonnig, bewölkt, Regen

Oostduinkerke

9. Juni 1998
Schlafen bis 8:00 Uhr und machen uns dann Frühstück. Um halb elf gehen wir zum Aqua Park. Ist ganz nett da und essen Burger. Um 14:oo Uhr sind wir zurüch im Haus und die Enten warten schon auf uns. Fahren dann nach Oostduinkerke. Es regnet immer wieder und der Ort ist ziemlich häßlich und so fahren wir weiter nach Kortride. Dort sieht es auch nicht viel besser aus. Zurück zum Park und einkaufen, kochen und rumgammeln.

Wetter: bewölkt, Regen

Tägliches Entenfüttern

10. Juni 1998
Schlafen bis 8:00 Uhr und gehen nach dem Frühstück wieder ins Bett, lesen und schlafen. Raffen uns dann um 15:30 Uhr auf und fahren nach Newport und Ostende. Bummeln durch die Fußgängerzone. Zurück im Park gehen wir zum Chinabuffet.

Wetter: sonnig, wolkig, Regenschauer

Ostende

11. Juni 1998
Schlafen bis 8:30 Uhr und nach dem Frühstück gammeln wir noch im Haus rum, fahren dann nach De Panne. Abends essen wir im Park beim „heißen Stein“ echt lecker. Wir wissen immer noch nicht was wir mit der nächsten Urlaubswoche machen.

Wetter: wechselhaft, sehr windig

Restaurant im Sun Park

12. Juni 1998
Schafen bis 8:00 Uhr, frühstücken und Packen dann unsere Sachen zusammen. Kurz vor 10:00 Uhr geben wir den Schlüssel ab und fahren Richtung Calais und suchen erst einmal eine Tankstelle, gar nicht so einfach. Wir fahren zum Eurotunnel und entscheiden uns für fünf Tage England. Wir nehmen den Shuttle um 11:51 Uhr und sind dann nach 30 Minuten in Folkstone. Wir wollen nach London und fahren auf der A20. Die Touristinformation ist zwar ausgeschildert, aber als wir in der letzten Ecke eines Supermarktgeländes ankommen ist sie schon seit einigen Monaten geschlossen. Wir fahren weiter die Autobahn Richtung London und fragen an einer Tankstelle nach einem günstigen Hotel. Ein Taxifahrer bietet sich an vor uns her zu fahren. Das Angebot nehmen wir gerne an und so gelangen wir problemlos in das Zentrum von London, direkt an der Westminster Bridge.

Houses of Parlament

Das vorgeschlagene Hotel ist ausgebucht und so gehen wir durch London und reservieren dann bei der Touristinformation an der Victoria Station ein Zimmer für drei Nächte im Kingshill Hotel in Paddington. Gegenüber von dem Bahnhof ist das Apollo Theater wo Starlight Express gespielt wird. Wir kaufen uns Karten für die Martinee am Samstag und kämpfen uns durch den Verkehr zum Hotel bei dem wir um 17:00 Uhr ankommen. Das Zimmer ist sehr klein, aber okay. Wir gehen dann noch los und kaufen uns ein Carnet und fahren zum Piccadilly Circus.

Piccadilly Circus

Bummeln über den Leicester Square zum Trafelgar Square und dann durch Soho und die Carnaby Street zum Oxford Circus. Von dort geht es mit der Underground zurück nach Paddington und nach einem kurzen Abstecher in einen Pub, wo wir Lager und Cider trinken sind wir um 23:00 Uhr zurück im Hotel.

Unser Auto vor dem Kingshill Hotel

Wetter: wolkig

13. Juni 1998
Wir sind schon um 6:00 Uhr wach und gehen um 9:00 Uhr zum Frühstück. Der Kaffee ist ungenießbar. Wir fahren nach Harrods, da gibt es schon nette Sachen, aber die Preise sind auch entsprechend. Gehen dann zum Buckinham Palace, wo gerade Trooping the Colors, die Geburtstagsfeier für die Queen statt findet.

Trooping the Colours

Um 15:00 Uhr ist die Vorstellung von Starlight Express. Wir haben super Plätze in der ersten Reihe auf der Empore. Danach gehen wir zum Piccadilly Circus und essen im Planet Hollywood. Dort ist es sehr voll aber das Essen ist klasse. Machen dann einen Spaziergang zurück zum Hotel.

Wetter: wolkig, Regenschauer

Hyde Park

14. Juni 1998
Schlafen bis 9:00 Uhr und nach dem Frühstück fahren wir mit der Underground zum Tower Hill. Von dort gehen wir am Tower vorbei zur Towerbridge. Weiter zur London Bridge und an der St. Pauls Cathedral vorbei zum Trafalgar Square. Im Pizza Hut gegessen und dann im Rock Circus gewesen. Auf dem Rückweg zum Hotel wollten wir eigentlich ins Hard Rock Cafe, aber die Schlagen geht um zwei Häuserblocks und ist ca. 200m lang. Gehen durch den Hide Park zurück zum Hotel wo wir um 20:00 Uhr ankommen.

Tower Bridge

Wetter: wolkig, wenig Regen

15. Juni 1998
Schlafen bis 8:30 Uhr und packen nach dem Frühstück unsere Sachen zusammen und fahren um 10:00 Uhr nach Brighton. Da in London die Underground streikt sind die Straßen recht voll. Um 11:30 Uhr kommen wir in Brighton an und essen Fish´n´Chips am Strand und gehen auf den Pier.

Der Pier in Brighton

Da es recht kalt ist und zu regnen anfängt fahren wir in Richtung Folkstone. In Rye scheint die Sonne und wir gehen ein wenig spazieren. Fahren weiter zum Tunnel und kommen dort um 16:45 Uhr an. Wir nehmen den Shuttle um 17:21 Uhr und essen vorher noch etwas bei Burger King. Um 18:51 Uhr sind wir in Calais und fahren über Belgien nach Hause. Dort kommen wir kurz vor Mitternacht an.

Wetter: Regen, Hagel, Sonne

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s