DLRP und Costa Brava 1997

21. August 1997
um 3:00 Uhr ohne Wecker wach geworden und um 4:00 Uhr los gefahren. Mit nur einem Tankstop sind wir pünktlich um 9:30 Uhr im Newport Bay Club angekommen. Tickets geholt (Zimmer gibt es erst ab 16:00 Uhr), Kamera geschnappt und ab in den Park. Als esters Star Tours (Wartezeit 45 Minuten) gemacht. Im Plaza Garden Mittag gegessen, lecker Grillteller und ein Glas Rosé dazu, wir haben schließlich Urlaub! Weiter zu den Pirates of the Caribbean. Bei den Achterbahnen sind heute lange Wartezeiten, also stöbern wir in den Geschäften rum und sehen uns die Parade um 15:30 Uhr an. Um 16:30 gehen wir zu Mickey´s Geburtstagsfeier an der auch Buzz und Woody teilnehmen. Danach noch Space Mountain (nur 30 Minuten Wartezeit) und zurück zum Hotel und haben für 7:00 Uhr! Frühstück fest gemacht, einen andere Uhrzeit ging leider nicht mehr. Sachen auf´s Zimmer gebracht, gemütlich einen Cocktail in der Fishermans  Wharp getrunken und dann zum Planet Hollywood zum Essen. Anschließend wieder in den Park und die Electrical Parade und das Feuerwerk angesehen. Um Mitternacht waren wir wieder im Hotel.

5 Jahre Disneyland Paris

22. August 1997
7:00 Uhr Frühstück, Sachen zusammen gepackt und gegen 8:30 Uhr in den Park. Als erstes zu Big Thunder Mountain und danach sofort zu Indiana Jones. Anschließend durch das Fantasyland zum Cafe Hyperium und im Videopolis um 11:30 Uhr die Show gesehen. Einen Film haben wir gleich entwickeln lassen und so können wir uns die Bilder vom Feuerwerk abgeholen. Sie sind ganz gut geworden, nur bei einem Film gab es Probleme beim Rückspulen. Käpt´n EO im 3-D-Kino gesehen und im Village in den Läden gestöbert und bei Annettes Diner Onion Rings und Guacamole Burger gegessen. An Lake Disney etwas ausgeruht und überlegt was wir machen sollen. Wir gehen zurück zum Hotel, kaufen noch Tassen und einen Stoff-Pluto in der Hotelboutique und treffen dabei Mickey. Dann holen wir das Gepäck aus der Gepäckaufbewahrung und machen uns gegen 18:00 Uhr auf den Weg nach Spanien.

Feuerwerk

Um 20:40 Uhr machen wir Pause in Beaume und trinken Kaffee. Weiter gehts nach Montlimar, wo wir um Mitternacht Hacksteak mit Pommes essen und dann weiter fahren.

Pause in Frankreich

23. August 1997
Um 2:00 Uhr versuchen wir auf einem Rastplatz zu schlafen, aber irgendwie klappte es nicht. Fahren dann weiter und sind um 4:30 Uhr an der Grenze zu Spanien und trinken da einen Kaffee und dann auf dem nächsten Parkplatz mit Unterbrechungen immerhin von drei Stunden geschlafen. Weiter nach Platja d´Aro wo wir um 9:45 Uhr an der Anlage ankommen. Natürlich ist da viel zu früh. Wir konnten aber die Koffer deponieren, in die Wohnung sollen wir dann um 17:00 Uhr kommen. Wir gehen am Strand entlang und sehen uns den Ort an. Zurück zur Anlage und am Pool (viel kleiner als auf den Bildern im Katalog) ein Eis gegessen. Da die Wohnung immer noch nicht fertig ist, fahren wir Richtung Palamos zum Supermarkt zum einkaufen. (Pinchos, Chorizo etc.) Noch ein wenig rum gefahren und zurück zum langen Warten auf den Schlüssel. Ab 17:00 Uhr bildet sich eine große Menschentraube die alle ihre Schlüssel haben wollen und der Typ an der Rezeption ist einfach nur überfordert. Um 18:30 Uhr ist es endlich soweit und wir können in die Wohnung, obwohl diese noch geputzt werden muß. Sie ist etwas „rustikal“ eingerichtet und die Terasse ist noch das Beste.

Wohn- und Essbereich

Okay wir haben 510,00 DM für die zwei Wochen bezahlt, was soll man da erwarten, aber wenn man bedenkt das es in der Hauptsaison mehr als das doppelte kostet. Essen gekocht und die Sachen ausgeräumt und dann …..Schlafen!!

Der Schlafbereich 😉 nach dem Umbau

24. August 1997
Aufwachen, Kaffee kochen und die restlichen Sachen ausgepackt. Wir sind noch total fertig und legen uns wieder hin, lesen etwas und schlafen dann bis 17:15 Uhr. Spaziergang in die Stadt und ein wenig in den Geschäften gebummelt und zwei APS-Filme zum entwickeln gebracht. Um 19:30 in der Pizzeria Sant Luis gegessen. Es gab Salat, Gazpacho, Calzone, Eis, Crema Catalane und Sangria. Am Strand zurück zur Wohnung. Das Wasser ist angenehm warm.

Am Strand

25. August 1997
Ich werde nachts dauernd wach und gehe um 6:00 Uhr zum Lesen auf den Balkon. Schlafe dann nochmal bis 8:30 Uhr und wir frühstücken. Da das Wetter nicht so toll ist packen wir die Badesachen ein und fahren über San Feliu nach Tossa de Mar. 365 Kurven auf der Strecke sind etwas viel für Siggi´s Magen und er sieht etwas blass aus als wir ankamen. Wir sehen uns den Ort an und gehen zum Castell. Nachdem wir bei Wimpy etwas getrunken haben fängt es an zu regnen, bzw. zu gewittern. Wir fahren zurück nach Platja d´Aro und gehen erst noch in den Supermarkt einkaufen und kochen dann in der Wohnung (Schweinesteak mit Nudeln und Sauce). Um 19:30 Uhr nochmal am Strand entlang und auf dem Rückweg noch einen Hamburger gegessen. Auf dem Balkon noch Sangria getrunken und gelesen. Hoffentlich wird das Wetter morgen besser.

Tossa de Mar

Carval Bernard, das Wahrzeichen von Platja d´Aro

Carval Bernard, das Wahrzeichen von Platja d´Aro

26. August 1997
Bis 8:30 Uhr geschlafen. Das Wetter sieht besser aus. Um 11:00 Uhr gehen wir zum Strand. Das Wasser ist angenehm warm, aber es geht ziemlich schnell steil ab. Wir bleiben bis 14:00 Uhr aber der Strand ist echt nicht so toll. Es ist teil sonnig, teils bewölkt, aber der Sonnenbrand ist uns gewiß. Gehen dann die Bilder abholen und noch ein Eis essen, da sie meisten Geschäfte bis 17:00 Uhr geschlossen haben. Zurück zur Wohnung und Essen gemacht (Gazpacho, Salat). „Backen“ dann noch einen Kuchen im Kühlschrank.

Schlafbereich im Urzustand

27. August 1997
Bis 8:00 Uhr geschlafen. Um 8:30 Uhr fangen sie draußen an mit einem höllenlärm Rasen zu mähen. Da wir noch etwas Sonnenbrand haben beschließen wir nach Barcelona zu fahren. Um 11:30 Uhr fahren wir los und finden einen guten Weg zur Innenstadt und Parken unter dem Passeig de Colom. Nach einem Rundgang durch den Hafen (Port Vell) gehen wir die Rambla hoch bis zum Placa de Catalunya und durch das Bario Gotic zum Arc de Triomph. Von da durch den Parc de la Cuitadelle am Zoo vorbei zum Port Olympic wo wir im Planat Hollywood etwas trinken. Am Strand und durch Barcelonata zurück zum Auto. Gegen 18:00 Uhr machen wir uns auf den Rückweg. Diesmal nicht über die Autobahn, sondern die N11 entlang der Küste über Mataro, Calelha, Pineda de Mar und Llagostera. Um 20:00 Uhr sind wir zurück. Die Küstenorte sehen alle sehr zugebaut und alle gleich aus.

Barcelona, Port Vell

Barcelona Planet Hollywood

28. August 1997
Gegen 4:00 Uhr durch eine Mücke wach geworden und wir können nicht weiter schlafen und lesen etwas. Um 8:30 Uhr ist der Rasenmäher wieder aktiv und das Wetter sieht auch schon wieder bescheiden aus. Bleiben den ganzen Tag im Bett und lesen und schlafen. Nachmittags fahren wir einkaufen und als wir zurückkommen gibt es ein Gewitter mit Hagel, der sogar liegen bleibt. Es ist recht kalt geworden.

Hagel im Vorgarten

29. August 1997
Wir schlafen bis 8:00 Uhr. Das Wetter sieht deutlich besser aus. Gehen erst noch einen Film abholen bzw. den nächsten abgeben und dann auf den Wochenmarkt. Hier gibt es den üblichen Ramsch, holen den anderen Film ab und gehen zurück die Strandsachen holen und gehen von 14:00-17:00 Uhr an den Strand. Abends gibt es Salat. Um 19:00 Uhr fahren wir nach Palamos, gehen dort Spazieren und Eis essen und wir machen Nachtaufnahmen von Hafen. Danach bummeln wir noch durch die Altstadt und sind gegen 22:00 Uhr zurück.

Palamos

30. August 1997
Im 11:30 Uhr zum Strand und bis 14:00 Uhr sonnen. Zurück zur Wohnung und etwas gelesen. Um 17:00 Uhr fahren wir nach Ampuriabrava. Ist ein netter Ort. Gehen dort spazieren und kaufen noch Zeitschriften und Bücher. Wollen eigentlich auf der Rückfahrt in L´Estartit essen, finden aber keinen Parkplatz. Fahren zurück nach Platja d´Aro und gehen im Aradi essen. Das Essen ist gut da, aber Siggi hat das Problem das auf seinem Grillteller nur Sachen drauf sind, die er nicht mag (Lamm, Kaninchen). Gegen 23:30 Uhr sind wir zurück in der Wohnung.

Palamos

31. August 1997
Um 11:00 Uhr zum Strand. Ich versuche zu Schnorcheln. Es ist sehr windig aber wolkenlos. Um 14:00 Uhr zurück, Essen gemacht und gelesen und um 18:30 Uhr zum einkaufen und um 20:00 Uhr nach San Feliu. Da Bilder gemacht und spazieren gegangen. Auf dem Rückweg Pizza bzw. Gnochi gegessen. Um 22:45 Uhr zurück in der Wohnung.

San Feliu by night

1. September 1997
Ich werde schon umn 5:00 Uhr wach und lese. Das Wetter ist schon wieder nicht so toll und um 11:00 Uhr regnet es sogar etwas. Um 14:30 Uhr fahren wir nach Lloret de Mar und gehen dort etwas bummeln. Es ist wie erwartet, Massentourismus der übelsten Sorte. Die Altstadt ist bestimmt ganz nett, aber durch die ganzen Touriläden total verunstaltet. Gehen dann in Platja d´Aro noch einkaufen und auf die Suche nach neuen Büchern. Leider erfolglos 😦 . Kaufe dann noch ein T-Shirt. Um 20:oo Uhr fängt es an zu regnen und nachts gibt es ein ziemlich starkes Gewitter.Sagrata Familia

2. September 1997
Wir fahren um 11:30 Uhr nach Barcelona. Zuerst zur Sagrata Familia. Für 800pts Eintritt sieht man eine riesige Baustelle auf der nicht gearbeitet wird. Weiter geht es zu dem von Gaudi gestaltete Parc Guell. Recht imposant und hier kostet es weder Eintritt noch Parkgebühr.

Parc Guell

Danach beginnt unsere Odysee zum Tibidabo. Die Schilder schicken uns immer zwischen zwei Kreisverkehren hin und zurück. Wir versuchen dann das Ganze einzukreisen udn nähern uns mit einer Rundfahrt durch diverse Vororte. Ziemlich entnervt und mit leerem Tank erreichen wir schließlich den Tibidabo und werden mit einer tollen Aussicht belohnt. Nach einer kurzen Kaffeepause und einem Tankstopp fahren wir zurück und begeben uns, diesmal erfolgreich, auf die Suche nach Lektüre. Wir kaufen auch endlich Postkarten und gehen im „Holland“ essen, wo wir auch gleich die ersten zehn Karten schreiben. Anschließend mache wir noch Nachtaufnahmen am Strand und sind um kurz nach elf zurück in der Wohnung.

Tibidabo

3. September 1997
Um 0:30 Uhr werden die Mülltonnen geleert, danach kann ich schlecht schlafen und fühle mich am morgen total gerädert. Wir gehen um 13:00 Uhr an den Strand, aber da ist es auch langweilig. Nachdem wir noch fünf Karten gekauft haben, gammeln wir in der Wohnung rum und gehen um 19:30 Uhr nochmal in die Stadt. Essen am Strand und kramen unsere letzten Pts zusammen da, da die Kartenzahlung da nicht geht. Bummeln noch ein wenig und kaufen Souveniers. Die Geschäfte machen jetzt fast alle „schon“ um 22:00 Uhr zu. Die Nachsaison hat begonnen.

Barcelona

Dali Meseum

Dali Museum

4. September 1997
Lange geschlafen und um 12:00 Uhr los gefahren nach Tigueres. Wir gehen erst in der Stadt spazieren und dann ins Dalimuseum. Sehr interessant. Beim Mittagessen fällt mir auf, das ich seit den letzten Nachtaufnahmen die Einstellung der Kamera nicht geändert habe und so möglicherweise alle Bilder seitdem unterbelichtet sind.

Cadaquez

L`Escala

L`Escala

Wir fahren nach Cadaquez, kommen aber (weil sich die Straßennummern nur durch ein „C“ bzw, „N“ unterscheiden) erstmal nach Llanca und fahren dann über Port de Selva nach Cadaquez. Viele Bilder gemacht 🙂 Von dort geht es über die Berge und am Golf von Rosas entlang nach L´Escala. Heute klappt es mit dem Parkplatz und wir können nett essen. Film 14+15 werden auch noch voll. Um 23:00 Uhr sind wir zurück und gehen dann noch einen Cocktail trinken.

5. September 1997
Ich werde um 6:30 Uhr wach. Die offene Donutpackung auf dem Tisch hat zu einer Ameisenstrasse von der Tür über die Wand an der Decke entlang bis zum Tisch geführt. Wir fangen an unsere Sachen einzupacken und gehen in die Stadt die letzten Einkäufe machen. Die meisten Geschäfte machen jetzt erst um 11:00 Uhr auf und so gehen wir nochmal am Strand entlang und essen Toast. Um 13:00 Uhr sind wir zurück und ruhen uns ein wenig aus und packen dann den Rest und sind pünktlich um 17:00 Uhr fertig und geben den Schlüssel ab und bekommen die Kaution zurück. Noch die allerletzten Sachen im Supermarkt gekauft, das Auto voll getankt und um 18:15 fahren wir auf die Autobahn. Um kurz vor 19:00 Uhr verlassen wir Spanien. Nach einem Tankstopp bei Lyon fahren wir in ein Gewittergebiet. Gegen 3:00 Uhr sind wir wieder in Deutschland und finden auf den letzten Drücker eine Tankstelle bei Freiburg/Breisgau. Kurz danach beginnt es wieder heftig zu regnen und ich fahre noch bis Karlsruhe um dort auf einem Parkplatz etwas zu schlafen. Um 9:45 Uhr sind wir total geschaft wieder zuhause, frühstücken und gehen dann kurz einkaufen und die restlichen 9! Filme abgeben.

Rückfahrt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s